Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Vereins führte die Jugendriege am 23. März den Fun and Dance Day durch. Eingeladen waren Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren.

So trafen am Samstag gegen zehn Uhr rund zwanzig Kinder und Jugendliche in der Turnhalle Mitteldorf ein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und die drei Leiterinnen stellten sich beim Fangen eines Magic Balls als Erstes kurz vor. Danach folgte ein lustiges Aufwärmspiel, bei dem man beim Stoppen der Musik eine vorgegebene Pose einnehmen musste, als wäre man fotografiert worden. Kreativität war gefragt, wenn es zum Beispiel hiess «ein Ross reiten» oder «einen Hamburger essen». So sassen die Kinder und Jugendlichen wie erstarrt auf ihren imaginären Pferden oder bissen voller Leidenschaft in einen doppelstöckigen Burger. Wer das beste «Bild» lieferte, durfte eine Runde pausieren und selber die nächste Pose vorgeben. Als alle aufgewärmt waren, führten zwei Schnupperleiterinnen das Dehnen durch. Wer kann mit gestreckten Beinen mit den Händen den Boden berühren? Wie weit ist es noch bis zum Spagat?

Danach konnten sich die Kinder und Jugendlichen erst einmal stärken. Getränke, Getreideriegel und Früchte standen bereit. Denn als nächstes stand der erste Tanz an diesem Fun and Dance Day auf dem Programm. Zum Song «Can't Stop This Feeling»von Justin Timberlake wurde 40 Minuten lang gebückt, gestreckt, gehüpft und gedreht. Und tatsächlich wurde die ganze Choreografie fertig einstudiert. Was für eine Leistung! 

Nach einer weiteren kurzen Pause übernahmen vier Frauen der Turnerinnenriege das Kommando. Sie führten die Kinder in die Sportart «Indiaca» ein. Indiaca ist ein Spiel mit einem flachen Ball mit Federn, der mit der Hand über ein Netz gespielt wird. Einige kannten das Spiel schon, für die Meisten war es jedoch etwas ganz Neues.

Mit viel Hunger ging es dann zum Mittagessen. Penne mit Tomatensauce, die durch das Gastro Brodard Team aus Derendingen aufgetischt wurde. Von der Frauen- und der Turnerinnenriege gab es Cakes und Muffins zum Dessert. 

Damit die Kinder und Jugendlichen nicht gleich mit vollem Magen weitertanzen mussten, gab es nach dem Mittagessen zuerst ein Bastelprogramm. Alle bekamen eine Papiertasche, die sie nach Lust und Laune mit Farbe, Papierschnipsel, Stempel, Pompons und vielen weiteren Sachen verzieren konnten. Zudem konnte man sich mit einer Sofortbildkamera ablichten lassen und das Bild auf die Tasche kleben.

Am Nachmittag ging es weiter mit Tanzschritten zum Auflockern und einem Hüpfspiel, bei dem das bekannte «Schere – Stein – Papier» zum Einsatz kam. Jetzt waren alle wieder warm und bereit für einen weiteren Tanz.

Zuerst wurden einfache Aerobic-Schritte geübt, bis diese einigermassen beherrscht wurden. Aneinandergesetzt entstand eine einfache Choreographie, die in verschiedenen Formationen ausgeführt wurde.

Zu diesem Zeitpunkt waren die Kinder und Jugendlichen schon langsam etwas müde. Zum Schluss wurde noch einmal der Tanz vom Vormittag getanzt. Und siehe da: er sass noch! Mit einem «Cool down» fand dann der Fun and Dance Day seinen eigentlichen Abschluss. Danach schnappten sich alle ihre Papiertüte, die noch mit Getreideriegel und Früchten gefüllt wurden und verliessen müde und mit vielen Eindrücken die Turnhalle.

Die Jugendriege SATUS Derendingen dankt dem Anzeigerverband Wasseramt-Bucheggberg für das grosszügige Sponsoring, den Angehörigen der Leiterinnen fürs Aufstellen, Wegräumen und Schleppen, den vier Turnerinnen für ihren Einsatz in der Halle, den Cake und Muffins Bäckerinnen für die Köstlichkeiten, dem Gastro Brodard Team für das unkomplizierte und feine Catering, dem Werbegremium fürs Inserieren, Fotografieren und Veröffentlichen und allen, die etwas beigetragen haben.

unihockey derendingen